Schindlers Liste (1993)

Es gibt nur wenige Filme die einen wirklich bewegen, einen ergreifen und nach denen es einem wirklich schwer fällt wieder zur Tagesordnung überzugehen, Schindlers Liste ist so einer.

Basierend auf einer wahren Begebenheit entwickelt Steven Spielberg einen der wohl besten Filme über das dunkelsten Kapitel der Deutschen Geschichte. Mit brillantem Farbspiel begleitet er Oscar Schindler auf seinem Weg vom raffgierigen Kapitalisten zum Retter zahlreicher Menschen. Lange bevor SinCity mit seinen teils überzeichneten Farben die Kinoleinwand erblickte, spielt Spielberg gekonnt mit den Farben und schafft so eine sehr ergreifende, weil authentische, Atmosphäre.
Schindler, sehr gut dargestellt durch Liam Neeson, der eigentlich keine Ahnung hat wie er eine Fabrik zu leiten hat, sodass ihm dies weitestgehend von dem fabelhaften Ben Kingsley abgenommen wird, lehnt sich sehr weit aus dem Fenster um „seine Juden“ von der Deportation zu schützen. Das führt am Ende sogar soweit, dass er dem teils genial wahnsinnig spielenden Lagerkommandanten Ralph Fiennes „seine Arbeiter“ abkauft, damit diese den sicheren Tod in Auschwitz entgehen und rettet so mehr als 1000 Menschen, doch hat er am Ende das Gefühl nicht genug getan zu haben.
Der Film hinterlässt in einem tiefe Trauer wegen der Gräuel die die Deutschen der Menschheit angetan haben, doch gibt er auch Hoffnung, die Hoffnung darauf, dass es noch mehr Menschen wie Oskar Schindler gab. „Schindlers Liste“ ist wahrhaft ein Meisterwerk das nicht zu Unrecht auf Platz 7 der IMDb Top 250 steht und zur Pflichtlektüre in jedem Geschichtskurs werden sollte.

Schindler's List (1993)
Schindler's List poster Rating: 8.9/10 (899,755 votes)
Director: Steven Spielberg
Writer: Thomas Keneally (book), Steven Zaillian (screenplay)
Stars: Liam Neeson, Ben Kingsley, Ralph Fiennes, Caroline Goodall
Runtime: 195 min
Rated: R
Genre: Biography, Drama, History
Released: 04 Feb 1994
Plot: In German-occupied Poland during World War II, Oskar Schindler gradually becomes concerned for his Jewish workforce after witnessing their persecution by the Nazi Germans.

Meine Wertung: 10/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.