Nicholas Sparks Einfallsreichtum

Für alle Nicholas Sparks Fans, für alle die ihn nicht so gut kennen, der Erfolgsautor von u.a. The Last Song, Nights in Rodanthe, The Notebook, A Walk to Remember und Message in a Bottle, gibt es eine gute Nachricht, am 06. Mai 2010 kommt „Das Leuchten der Stille“ (orig.: Dear John) in die deutschen Kinos.

Dear John (2010)
Dear John poster Rating: 6.3/10 (109,675 votes)
Director: Lasse Hallström
Writer: Jamie Linden (screenplay), Nicholas Sparks (novel)
Stars: Channing Tatum, Amanda Seyfried, Richard Jenkins, Henry Thomas
Runtime: 108 min
Rated: PG-13
Genre: Drama, Romance, War
Released: 05 Feb 2010
Plot: A romantic drama about a soldier who falls for a conservative college student while he's home on leave.

Was erwartet uns nun bei diesem Film. Es ist eine wirklich einzigartige Geschichte über ein Liebespaar was durch die Unwegsamkeiten der Armee getrennt und an ihrem Glück gehindert wirden, der 11. September kommt auch noch erschwerend hinzu. Ich will nicht zu viel verraten, doch kommt einem die Geschichte im groben vielleicht aus früheren Nicholas Sparks Romanen, bzw. Filmen etwas bekannt vor. Einen sehr guten Artikel dazu gibt es hier. In dem Herr Sparks u.a. hiermit zitiert wird:

In a recent interview with USA Today, Nicholas Sparks criticized Shakespeare, Jane Austen, Ernest Hemingway, and romance novelists in general for essentially writing the same story over and over:

„(Romances) are all essentially the same story: You’ve got a woman, she’s down on her luck, she meets the handsome stranger who falls desperately in love with her, but he’s got these quirks, she must change him, and they have their conflicts, and then they end up happily ever after.“

But he claims that he is not a romance novelist. He is a fiction writer who writes love stories.

„You read a romance because you know what to expect. You read a love story because you don’t know what to expect.“

Die Kurzzusammenfassung von dem was er schreibt sieht in etwa so aus:

Ich sage nicht, dass die Bücher und die dazugehörigen Filme schlecht sein müssen, Notebook war z.B. ganz sehenswert, aber als innovativ kann man das wirklich nicht bezeichnen…

(für Marzel^^)

3 Comments

  1. Antworten
    Marzel 4. Mai 2010

    Ich fand ihn trotzdem ganz cool und traurig und alles… *heul* 😛
    Der Mensch weiß halt wie er Geld verdient – würde ich an seiner Stelle genauso machen.. 😀

    Dann bis morgen, gell? 😉
    Marzel

  2. Antworten
    Mondkaktus 4. Mai 2010

    😆
    wie geil ist denn diese Anleitung!?!?! Genauso isses! …und dennoch mag ich Walk to remember und Notebook sehr! Aber was da nun schon wieder kommt, hat es mir gar nicht angetan…irgendwann ist auch mal gut!

    • Antworten
      schlatterboy 5. Mai 2010

      Ich fand Notebook ja auch ganz gut, aber wenn er sich dann hinstellt und meint er sehr der innovativste Autor der Welt, dann find ich das schon komisch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.